Nicht mit unserem Geld!

Written by Frank Schäffler on Dienstag, 30 September 2014. Posted in Buch-Tipps

Die Krise unseres Geldsystems und die Folgen für uns alle

Nicht mit unserem Geld!

Wir befinden uns inmitten eines weltweiten Experiments, das es in dieser Dimension in der Wirtschaftsgeschichte noch nie gegeben hat. Eine gut 40 Jahre andauernde aggressive Geldpolitik faktisch aller großen Notenbanken stößt an ihre Grenzen. Wahrscheinlich erleben nicht erst unsere Kinder die einschneidenden Folgen, sondern wir selbst.

 

Der ehemalige FDP-Abgeordnete Frank Schäffler war einer der ersten, die sich im Bundestag konsequent gegen diese als »alternativlos« geadelten Experimente, die angeblichen Rettungsmaßnahmen und die milliardenschweren Rettungsschirme gestellt hat. In diesem Buch zeigt er, dass uns die falsche Politik des beständig billigen Geldes nur wieder in eine neue, noch schlimmere Krise führen wird.

Dieses Buch will SIE aufrütteln. Es ist nicht zu spät für eine Umkehr. Es gibt immer einen Weg zurück zu solidem Wirtschaften und zu gutem Geld. Der Kampf dafür fängt jetzt erst richtig an. Deshalb müssen SIE sich einbringen. Es geht nicht nur um unser Geld, es geht um viel, viel mehr. Es geht um unsere Freiheit und die unserer Kinder. Fangen SIE an. JETZT!

About the Author

Frank Schäffler

Frank Schäffler

Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann bei den Hoffmann’s Stärkefabriken AG in Bad Salzuflen absolvierte Frank Schäffler ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an den Fachhochschulen in Paderborn und Bielefeld, das er 1996 als Diplom-Betriebswirt (FH) abschloss. Von 1997 bis 2010 war er als selbstständiger Handelsvertreter für die MLP AG tätig.

Anfang September 2014 berichteten verschiedene Tageszeitungen, dass Schäffler die klassisch-liberale Denkfabrik Prometheus – Das Freiheitsinstitut gründet. Kuratoriumsvorsitzender soll der Ökonom Thomas Mayer werden. Am 12. September 2014 erschien sein Buch Nicht mit unserem Geld! im Finanzbuch Verlag.

Schäffler wohnt in Bünde, ist verheiratet und hat einen Sohn sowie eine Tochter.

Schäffler engagierte sich zunächst bei den Jungen Liberalen. Er war von 1987 bis 1990 deren Kreisvorsitzender in Lippe und von 1990 bis 1993 Vorsitzender des JuLi-Bezirksverbandes Ostwestfalen-Lippe.

Seit 1987 ist Schäffler auch Mitglied der FDP. Er war von 2002 bis Februar 2012 Vorsitzender der FDP im Kreis Herford und wurde von Stephen Paul abgelöst. Seit 2004 gehört er außerdem dem Landesvorstand der FDP Nordrhein-Westfalen an. Im Mai 2011 wurde er vom Bundesparteitag der FDP in den FDP-Bundesvorstand gewählt und übernahm den Vorsitz des Bezirksverbandes der FDP Ostwestfalen-Lippe von Gudrun Kopp. Im März 2013 wurde Schäffler als Mitglied des Bundesvorstand nicht wieder gewählt.

Von 1989 bis 2000 gehörte Schäffler dem Kreistag des Kreises Lippe, ab 1996 als FDP-Fraktionsvorsitzender, und von 1999 bis 2005 der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe, hier ab 2004 als Fraktionsvorsitzender, an.

Von 2005 bis 2013 war er Mitglied des Deutschen Bundestages. In dieser Eigenschaft war er Mitglied des Verwaltungsrats der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Frank Schäffler zog 2005 und 2009 über die Landesliste Nordrhein-Westfalen in den Bundestag ein. Bei der Bundestagswahl 2013 blieb die FDP unter der Fünf-Prozent-Hürde; damit verlor auch Schäffler sein Mandat.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.