Gemeinsam gegen den Terror!

Gemeinsam gegen den Terror!

Die AfD Ratsfraktion sendete heute an alle Fraktionen und Gruppen im Rat die folgende Resolution mit der Bitte, diese gemeinsam im Rat zu beschließen. Als AfD erhoffen wir uns, dass in diesem Fall alle politischen Differenzen durch die anderen Parteien ausgeklammert werden und wir gemeinsam an einem Strang ziehen werden.

„Wir, der Bochumer Stadtrat, verurteilen den offensichtlich fundamentalistisch-religiös motivierten Anschlag auf die Redaktion der Pariser Satirezeitschrift Charlie Hebdo. Dieser ist nicht nur ein terroristischer Akt, sondern ein inakzeptabler Angriff auf unsere gesamte westeuropäische Kultur, auf Demokratie und Rechtsstaat, auf Meinungs- und Pressefreiheit.

Bochum ist eine weltoffene und tolerante Stadt. Bei uns leben seit Jahrzehnten Menschen unterschiedlicher Herkunft, Nationalitäten, Religionen und Kulturen friedlich mit- und füreinander. Solidarität und Hilfsbereitschaft gegenüber Benachteiligten, Aufgeschlossenheit für andere Kulturen und Religionen und der Schutz von Minderheiten gehören zur Geschichte und zum Selbstverständnis unserer Stadt. Meinungsfreiheit und eine offene, gewaltfreie Diskussionskultur -innerhalb der Grenzen einer freiheitlichen, demokratischen Grundordnung- gehören zu unserem Verständnis von Demokratie und Rechtsstaat.

Wir treten gemeinsam aktiv gegen Rechts- und Linksextremismus, gegen Rassismus sowie religiösen Fanatismus in unserer Stadt ein. Wir verurteilen sämtliche fremdenfeindliche Ideologien und Aktivitäten. Wir treten entschieden allen Versuchen von extremistischen Parteien und Organisationen entgegen, die friedliche Ordnung in unserer Stadt zu stören und unsere Bürger zu gefährden. Wir verurteilen jegliche Gewalt gegen unsere zivile Gesellschaft und wenden uns mit Nachdruck gegen zunehmende Tendenzen, Andersdenkende einzuschüchtern oder gesellschaftlich auszugrenzen.“

Bochum, den 12.01.2015