Probleme der Inklusion in Bochum?

Probleme der Inklusion in Bochum?

Der Wunsch nach einer flächendeckenden Inklusion der NRW-Landesregierung in der jetzigen Form stellt Lehrer, Eltern, Schüler und nicht zuletzt die Kommunen vor nicht realisierbare Aufgaben. Den Lehrern fehlt größtenteils die nötige Qualifikation zur Durchführung eines Inklusionsunterrichts.

Von der Landesregierung hieß es, man würde genügend Stellen für Sonderpädagogen bereitstellen, doch dies scheint nicht der Fall zu sein, wie Eltern berichten. Sowohl Eltern gesunder Kinder, als auch Eltern von förderungsbedürftigen Schülern beklagen sich, dass durch die Zusammenlegung des Unterrichts ein Qualitätsverlust zu Lasten beider Schülergruppen stattfindet.

Um möglichen Fehlentwicklung durch den Inklusionsanspruches der Landesregierung frühzeitig entgegen zu steuern, stellte die AfD-Fraktion Bochum im Schulausschuss eine Anfrage.

Bochum, den 04.02.2014