Die AfD-Ratsfraktion Bochum fordert im Haushalt eine weitere Einstellung von Schulsozialarbeitern bzw. Schulpsychologen.

Die AfD-Ratsfraktion Bochum stellt in der heutigen Sitzung des Haupt- und Finanzausschuss die Forderung, die Zahl der Schulsozialarbeiter weiter signifikant zu erhöhen. Zwar werden im Haushalt 2022 bereits vier neue Schulsozialarbeiter aufgeführt, aber der Bedarf kann damit immer noch nicht gedeckt werden. Um diese vier Stellen, die vom Land NRW finanziert werden, zu ergänzen, will die AfD-Ratsfraktion zwei weitere Stellen schaffen.

Durch die Einsparung zweier Klimamanager von insgesamt 72 Vollzeitäquivalenten sollen diese Stellen im Haushalt kostenneutral finanziert werden. Die Verwaltung plant für das nächste Jahr deutlich weniger Veranstaltung im Bereich Klimaschutz. Dadurch können die Stellen dort eingespart werden.

„Die AfD-Ratsfraktion Bochum sieht die Einstellung von zwei Schulsozialarbeitern / Schulpsychologen für wichtiger an als die Beschäftigung zweier Klimamanager. Wir möchten auf diesem Wege in die Zukunft unserer Schüler investieren.“, so die Fraktionsvorsitzende der AfD-Ratsfraktion Bochum Nicole Scheer.